Mittwoch, Februar 01, 2006

Farewell to Marco

Marco ist heute nach Los Angeles geflogen, um dort für die nächsten zwei Wochen zu arbeiten. Hab ich eigentlich schon erwähnt, dass er Partner in einer Firma ist, die sich mit Hirnströmen und der Heilung verschiedener Krankheiten (Hyperaktivität bei Kindern, Depressionen etc.) beschäftigt? Das ist vielleicht abgefahren!
Aber gut, eigentlich wollte ich über unseren gestrigen Abend schreiben. Wir haben ein "Abschiedsessen" für ihn in Uncle Joe's Hütte gemacht und es war ein zunächst ein toller Abend. Cliff, das Faktotum, das während Joe's Abwesenheit im Haus wohnt und sich um den Garten kümmert, ist Hawaiianer wie er im Buche steht, mit deutschen Vorfahren wohlgemerkt, sieht man doch, oder???



Und oft war er auch gar nicht da, weil er eigentlich lieber am Strand von Polihale zeltet. Wer kann ihm das schon übel nehmen?



Cliff hatte seinen Cousin KauaiIke eingeladen. Der ist Hula- und Hawaiianisch Lehrer an der hiesigen Grundschule. Wen er sonst noch so liebt, brauche ich wohl nicht erklären ...



Es war ein schöner Abend. Marcos Freundin Kate war da. Wir hatten fantastischen Fisch, Cliff hatte Taro - eine einheimische Knolle ähnlich der Kartoffel nur irgendwie lila - gekocht, Salat und Avocado, genügend Wein und Bier. Cliff und KauaiIke haben hawaiianische Lieder gesungen, aber leider keinen Hula getanzt ;-)


Marco und Kate