Donnerstag, Januar 19, 2006

Kauai / Hawai'i


Ich bin da - endlich!
Der Tag war ganz schön lang. Nix mit "mal eben rüber nach Hawai'i fliegen". Der Flug von San Diego nach Maui hat schon fast sechs Stunden gedauert. Dann weiter von Maui nach Oahu/Honolulu und von dort nach Kauai. Mit Wartezeiten und dem ganzen Eincheck-Gedöns (auch hier brav wieder Schuhe ausziehen, was mit meinem kaputten Zeh heute auch kein Spaß war) war ich jetzt etwa neun Stunden unterwegs.
Bei jedem Anflug auf die verschiedenen Inseln könnte man denken, man sei nach Tirol geflogen. Die Berge, die grünen Wiesen - irgendwie hat das was alpenmäßiges. Nur das Meer stört dabei natürlich und erinnert einen zum Glück ganz schnell wieder daran, wo man wirklich landet.

Marco hat mich vom Flughafen abgeholt, in einem grossen grünen Truck. Sehr praktisch: Koffer auf die Ladefläche geschmissen (den etwas ruppigen Umgang ist er ja mittlerweile gewöhnt) und ab die Post. Bis zum Haus seines Onkels Joe in Kekaha dauert die Fahrt etwa 45 Minuten. Wir haben aber etwas länger gebraucht. Kleiner Einkaufsbummel in Lihue, der Hauptstadt der Insel und ein erster Blick auf einen der kleineren Canyons. Wie sieht wohl einer der größeren aus?



Pünktlich zum Sonnenuntergang gegen 18.30 Uhr waren wir dann aber in Kekaha am Strand. Und auch hier gilt natürlich: Kein Sonnenuntergang ohne Bier. Prost!